Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Selbstbestimmungsinitiative: Luzerner Komitee warnt vor Folgen für Export

Im Abstimmungskampf um die Selbstbestimmungs-Initiative hat sich ein Luzerner Nein-Komitee formiert.

In Luzern hat sich ein Komitee gegen die Selbstbestimmungsinitiative formiert, über welche das Stimmvolk am 25. November befindet. Das Komitee besteht aus Vertretern aus Politik und Wirtschaft sowie einzelnen Privatpersonen und weist auf die wirtschaftlichen Folgen in der Region im Falle einer Annahme der Initiative hin. «Während 53 Prozent der Schweizer Exporte in die EU gehen, sind es 69 Prozent der Luzerner Exporte. Wollen wir mit der Selbstbestimmungsinitiative diese Beziehung ohne Not aufs Spiel setzen?», schreibt das Komitee in einer Mitteilung. (pd/mod)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.