Selbstunfall: 25-Jähriger fährt in Strommasten

Ein 25-jähriger Autolenker ist am Samstag in Eschenbach in einen Strommast einer Hochspannungsleitung gefahren. Er war betrunken unterwegs.

Drucken
Teilen
Das Auto stoppt unter dem Strommasten einer Hochspannungsleitung. (Bild: Luzerner Polizei)

Das Auto stoppt unter dem Strommasten einer Hochspannungsleitung. (Bild: Luzerner Polizei)

Gemäss Angaben der Luzerner Polizei geschah der Unfall am Samstag, um 4.45 Uhr, auf der Strasse von Waldibrücke in Richtung Inwil. Der 25-Jährige verlor nach der Kreuzung Mettlen die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet ins Wiesland. Dann kollidierte er mit einem Strommast einer Hochspannungsleitung.

Der Lenker und sein 28-jähriger Beifahrer blieben unverletzt. Das Auto erlitt Totalschaden. Ein Atemlufttest beim Fahrer ergab einen Wert von 0.89 Promille. Die Beamten nahmen ihm den Fahrausweis weg.

pd/ks