Selbstunfall auf A14 bei Buchrain

Bei der Autobahneinfahrt A14 bei Buchrein beschleunigte ein Lenker sein Auto. Auf der regennassen Strasse brach das Heck aus. In der Folge prallte das Auto mehrmals in die Leitplanke.

Drucken
Teilen
Fahrzeugheck auf regennasser Fahrbahn ausgebrochen: Beim Selbstunfall auf der A14 gab es lediglich Sachschäden. (Bild: PD)

Fahrzeugheck auf regennasser Fahrbahn ausgebrochen: Beim Selbstunfall auf der A14 gab es lediglich Sachschäden. (Bild: PD)

Der Unfall ereignete sich am Mittwochabend kurz vor 21 Uhr, wie die Luzerner Polizei am Donnerstag mitteilte. Durch weggeschleuderte Fahrzeugteile sei ein auf der Gegenfahrbahn fahrendes Auto leicht beschädigt worden.

Verletzt wurde laut der Polizei niemand. An den Fahrzeugen und Leitplanken entstand allerdings Sachschaden in der Höhe von rund 97‘000 Franken.

Die Unfallstelle war in Fahrtrichtung Luzern während rund drei Stunden nur einstreifig befahrbar.

(pd/dvm)