SELFSCANNING: Neues System für rasches Einkaufen

Coop hat am Mittwoch im Pilatusmarkt Kriens eine neue Technologie eingeführt: Das so genannte Selfscanning-System.

Drucken
Teilen
Nicht immer klappt das Scannen beim ersten Mal: Susanne Balli beim Testkauf im Coop Pilatusmarkt in Kriens. (Bild Chris Iseli / Neue LZ)

Nicht immer klappt das Scannen beim ersten Mal: Susanne Balli beim Testkauf im Coop Pilatusmarkt in Kriens. (Bild Chris Iseli / Neue LZ)

Kunden müssen ihre Waren, die sie kaufen wollen, nicht mehr an der Kasse von der Kassierin scannen lassen, sondern können mit einem Gerät die Daten selber einlesen. Dabei erhalten sie aktuelle Angaben zu den Preisen. Coop will damit die Wartezeiten an den Kassen verkürzen. Auch sollen Kunden nicht mehr alles ein- und wieder auspacken müssen. 

Coop betont, dass durch das Selfscanning weder Kassierinnen entlassen noch Daten der Kunden gespeichert werden.

Susanne Balli

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Luzerner Zeitung