SEMPACH: 12'000 Interessierte besuchten Vogelwarte

Vor 100 Tagen eröffnete die Vogelwarte Sempach ihr neues Besucherzentrum. Seither kamen über 12'000 Interessierte, um sich im neuen Zentrum über die Welt der Vögel zu informieren.

Merken
Drucken
Teilen
Das Besucherzentrum ist in einem Gebäude aus Lehm untergebracht. (Bild: pd / Alexander Jaquemet)

Das Besucherzentrum ist in einem Gebäude aus Lehm untergebracht. (Bild: pd / Alexander Jaquemet)

Die Vogelwarte Sempach zieht 100 Tage nach der Eröffnung des neuen Besucherzentrums eine erste Zwischenbilanz und zeigt sich zufrieden. Denn bereits über 12'000 Besucher haben die interaktive Erlebnisausstellung besucht. Diese gewährt Einblicke in die Welt der Vögel. «Am meisten freut mich, dass sich unsere Gäste wohl fühlen - vögeliwohl sozusagen», erklärt der Leiter des Besucherzentrums Felix Tobler. Dies habe auch mit dem Gebäude zu tun. Es ist aus Lehm und im Innern des Öko-Gebäudes bleibe es deswegen auch bei Hitze draussen angenehm kühl.

Im Gartenareal und auf der renaturierten Uferparzelle zählten Vogelkundler 52 Bruten von 24 verschiedenen Vogelarten. Unter anderem sind dies 10 Nester von Graureihern, was gemäss Angaben der Vogelwarte ein Rekord ist. Der Garten ist mit einheimischen Pflanzen begrünt und bietet den Vögeln Lebensräume.

Auch der Konzepter der Ausstellung, Otto Jolias Steiner von Steiner Sarnen, zieht ein positives Fazit: «Das Konzept mit den vielfältigen Attraktionen bewährt sich auf der ganzen Linie». Besonders der Kinofilm «Vogelschau» ziehe die Besucher in ihren Bann und Kinder liessen sich vom Ausstellungsteil «Singfonie» begeistern, meldet die Vogelwarte Sempach. Die «Singfonie» weiht die Vogelfreunde in die Vogelsprache ein.

pd/spe

Auch Kinder lernen durch die Ausstellung die heimische Vogelwelt kennen. (Bild: pd / Alexander Jaquemet)

Auch Kinder lernen durch die Ausstellung die heimische Vogelwelt kennen. (Bild: pd / Alexander Jaquemet)