SEMPACH: B. Braun Medical fährt einen Rekordgewinn ein

B. Braun Medical blickt auf das erfolgreichste Geschäftsjahr aller Zeiten zurück. Zum Reingewinn von fast 33,5 Millionen Franken haben vor allem die Werke Sempach und Escholzmatt beigetragen.

Drucken
Teilen
Produktionsstrasse der B. Braun Medical AG in Sempach. (Bild Pius Amrein/Neue LZ)

Produktionsstrasse der B. Braun Medical AG in Sempach. (Bild Pius Amrein/Neue LZ)

Der Hersteller von Medizintechnikprodukten, B. Braun Medical, erzielte im Geschäftsjahr 2009 mit 308,1 Millionen Franken einen Nettoumsatz, der 8 Prozent höher lag als im Vorjahr. Wie das Unternehmen mitteilt, beträgt der Reingewinn 33,5 Millionen Franken – eine Steigerung von 27,5 Prozent. Dies sei laut Mitteilung «das beste Resultat in der Geschichte der Firma».

Besonders mit den sogenannten «Infection-Control-Produkten» aus dem Werk Sempach sei ein Plus von 9,3 Millionen Franken erzielt worden. Die grünen Flaschen mit dem Handdesinfektionsmittel wurden durch die Hygiene-Massnahmen gegen die Schweinegrippe vielen bekannt.

Produktionsstätte Escholzmatt ausgezeichnet
Auch der Produktionsstandort Escholzmatt verzeichnet laut Mitteilung positive Zahlen. Bei den Spritzen liegt das Werk 1,9 Millionen, bei den Mehrwegehähnen 1,4 Millionen über dem Vorjahresergebnis.

Ausserdem wurde die Produktionsstätte Escholzmatt von der deutschen Fachzeitschrift «Produktion» in der Kategorie «Hervorragende Standortentwicklung» zur «Fabrik des Jahres 2009» gekürt. Dies, obwohl das Werk noch Ende der 90er-Jahre «ernsthafte Zukunftssorgen» hatte, wie es heisst. Bisher hatten Firmen wie Bosch, Siemens oder BMW diese Auszeichnung erhalten.

ana