SEMPACH: Schleuderunfall fordert ein Todesopfer

Am Mittwochnachmittag hat sich ein Personenwagen auf der Autobahn A2 zwischen Sempach und der Raststätte Neuenkirch überschlagen. Der Unfall führte zu einem Rückstau während drei Stunden.

Merken
Drucken
Teilen
Der Unfallwagen. (Bild Kantonspolizei Luzern)

Der Unfallwagen. (Bild Kantonspolizei Luzern)

Um 13.30 Uhr fuhr ein Ehepaar aus dem Kanton Bern auf der Autobahn A2 Richtung Luzern. Wie es in einer Mitteilung der Kantonspolizei Luzern heisst, geriet das Fahrzeug nach dem Anschluss Sempach allmählich über den Pannenstreifen ins rechtsseitige Wiesland, kam ins Schleudern und fuhr die steile Strassenböschung hoch. Dort überschlug sich das Auto und kam schlussendlich auf den Rädern stehend auf dem Pannenstreifen zum Stillstand.

Beim Unfall wurde eine 64-jährige Schweizerin aus dem Fahrzeug geschleudert und sofort getötet. Der 68-jährige Mann verletzte sich und wurde mit der Ambulanz ins Luzerner Kantonsspital Luzern gefahren.

Der Sachschaden am Personenwagen beträgt rund 5000 Franken. Durch den Unfall kam es auf der Autobahn A2 über den Anschluss Sempach hinaus während 3 Stunden zu einem längeren Rückstau.

ana