Sempach: Stadtrat plant Neubau für Alterswohnheim «Meierhöfli»

Für 26 Millionen Franken möchte der Stadtrat ein neues Altersheim bauen. Ein Studienwettbewerb wird 2021 durchgeführt.

Niels Jost
Drucken
Teilen
Blick auf das Alterswohnheim Meierhöfli in Sempach.

Blick auf das Alterswohnheim Meierhöfli in Sempach.

Bild. PD

Das Alterswohnheim Meierhöfli in Sempach hat gealtert. Fast 40 Jahre hat das Gebäude mitten im Zentrum Sempachs nun schon auf dem Buckel. Nun plant der Stadtrat einen Neubau für das «Meierhöfli», wie in der Botschaft zum Budget 2021 zu lesen ist.

Der Neubau sei aus mehreren Gründen nötig. Zum einen genüge die Infrastruktur den heutigen Bedürfnissen nicht mehr. So seien die Nasszellen zu klein und die Räume zu wenig behindertengerecht. Zum anderen dürfte die Nachfrage aufgrund der demografischen Entwicklung zunehmen. Schon heute sind die 60 Einzelzimmer und die Appartements im «Meierhöfli» komplett ausgelastet.

Neubau soll «moderne Pflege» ermöglichen

Eine Machbarkeitsstudie wurde bereits durchgeführt. Im Jahr 2021 soll ein Studienwettbewerb folgen. Ziel sei es, mit dem Neubau «heutigen und zukünftigen Anforderungen sowie der modernen Pflege» gerecht zu werden, heisst es in der Botschaft. Gemäss der «Sempacherwoche» rechnet der Stadtrat mit Investitionen von 26 Millionen Franken. Die erste Bauetappe für rund 10,75 Millionen Franken erfolge 2024.

Gemäss der Botschaft soll ein Kernteam eingesetzt werden, welche die Bewohner, Mitarbeiter und die Bevölkerung laufend informiere solle. Der Stadtrat habe zudem bereits ein Projekt lanciert, um die Eignerstrategie des «Meierhöfli» zu überprüfen.