SEMPACH: Stadtrat sagt Parkplatz-Tourismus den Kampf an

Der Stadtrat will in und um Sempach eine flächendeckende Parkplatzbewirtschaft einführen. Grund: Begünstigt durch das kostenlose Parkieren werden zunehmend auch Seeallee und Uferwege durch den Ausflugsverkehr belastet.

Drucken
Teilen
Insbesondere auf dem Parkplatz Seevogtei werden Autos aus der ganzen Region während Stunden und Tagen abgestellt. Die Lenker reisen von da aus mit Bussen und Cars weiter.

Insbesondere auf dem Parkplatz Seevogtei werden Autos aus der ganzen Region während Stunden und Tagen abgestellt. Die Lenker reisen von da aus mit Bussen und Cars weiter.

In der Altstadt Sempach und im unmittelbaren Umfeld befinden sich rund 600 öffentliche Parkplätze. Begünstigt durch das kostenlose Parkieren insbesondere auf den Parkplätzen am See werden die Seeallee und Uferwege immer häufiger durch den Ausflugsverkehr belastet. Dies führt zu wesentlich höheren Kosten im Bereich des Unterhaltes und der Abfallentsorgung, heisst es in einer Medienmitteilung der Stadt Sempach vom Mittwoch.

Deshalb wurde vom Stadtrat im Rahmen der Finanzplanung die Einführung einer Parkplatzbewirtschaftung geprüft. Die Erhebung von Parkplatzgebühren an beliebten Ausflugsorten sei nicht mehr die Ausnahme, sondern in den letzten Jahren üblich geworden (Eigental, Engelberg, Hallwilersee, Sursee usw.), begründet der Stadtrat sein Vorhaben.

Weiter sei festzustellen, dass die öffentlichen Parkplätze und vor allem der Parkplatz Seevogtei von Reiseveranstaltern als Ausgangspunkt gewählt werden. Die privaten Fahrzeuge werden dabei von Benützern aus der ganzen Region auf den öffentliche Parkplätze während Stunden und Tagen abgestellt und die Weiterreise wird mit Bussen und Cars unternommen.

Funktioniert nur flächendeckend

Erfahrungen anderer Gemeinden hätten gezeigt, dass eine Parkplatzbewirtschaftung nur dann funktioniert, wenn diese flächendeckend eingeführt wird. Gestützt darauf hat der Stadtrat entschieden, eine Vorlage für eine flächendeckende Parkplatzbewirtschaftung auf allen öffentlichen Parkplätzen auszuarbeiten.

Das geänderte Parkplatzreglement wird allen Einwohnern von Sempach sowie allen Parteien und interessierten Gruppierungen zur Vernehmlassung unterbreitet. Die Unterlagen liegen vom 20. Juni bis 31. August 2013 bei der Stadtverwaltung öffentlich auf. Der Stadtrat wird die Eingaben prüfen und das Ergebnis sowie das neue Parkplatzreglement den Stimmberechtigten anlässlich der Gemeindeversammlung vom 2. Dezember 2013 zur Beschlussfassung unterbreiten.

pd/zim

HINWEIS
Vernehmlassungsunterlagen zum Reglement über die Gebühren für das Parkieren auf öffentlichen Grund.