SEMPACH STATION: Collano mit stabilem Betriebsergebnis

Der Leimhersteller Collano Group hat 2012 einen Umsatzrückgang von 3,6 Prozent von 112 Mio. Fr. auf 108 Mio. Fr. hinnehmen müssen. Das operative Ergebnis (EBIT) war mit 4,3 Mio. Fr. stabil.

sda
Merken
Drucken
Teilen
Blick in die Collano-Produktion in Sursee. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)

Blick in die Collano-Produktion in Sursee. (Bild: Manuela Jans / Neue LZ)

Die Nachfrage der Industrie nach Spezialklebstoffen sei 2012 gut gewesen und habe der Gruppe ein qualitatives Wachstum gebracht, heisst es im Communiqué. Der hohe Schweizer Franken habe aber die Preise und das Resultat belastet. Zum Umsatzrückgang beigetragen habe der Verkauf der Sparte Bodenklebstoffe im Februar 2012.

Zur Collano-Gruppe gehören die drei Unternehmen Nolax, Collano Adhesives und Emerell. Sie würden künftig noch stärker als bisher als operativ unabhängige Unternehmen auftreten, teilte die Gruppe mit. Die Gruppe werde nach Aussen nicht mehr in Erscheinung treten und auch kein Gruppenergebnis mehr publizieren.

Collano Adhesives entwickelt und vermarktet Spezialklebstoffe. Das Unternehmen erwirtschaftete mit 80 Personen einen Umsatz von 50 Mio. Franken.

Emerell (bislang Collano Services) vermarktet selbst keine Produkte, stellt aber im Auftrag von Kunden Klebstoffe her. Emerell kam mit 200 Mitarbeitern auf einen Umsatz von 69 Mio. Franken.

Nolax ist mit 50 Mitarbeitern und einem Umsatz von 38 Mio. Fr. das kleinste der drei Unternehmen. Es entwickelt neue Klebstoffprodukte.