Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

SEMPACH STATION: Für einen Tausender an exquisite Degustation

Ein 128-jähriger Bordeaux und ein Mehrgangmenü: Wenn Weinkritiker René Gabriel zur Degustation bittet, wirds exklusiv.
Der kredenzte Château Lascombes aus dem Jahr 1881. (Bild Pius Amrein/Neue LZ)

Der kredenzte Château Lascombes aus dem Jahr 1881. (Bild Pius Amrein/Neue LZ)

Dienstagabend, Restaurant Sempacherhof in Sempach Station: 20 Weinliebhaber leisten sich ein ganz exklusives Vergnügen. Für René Gabriels Degustation mit alten Bordeaux-Weinen, begleitet von einem passenden Mehrgangmenü aus der Küche von Gourmetkoch Hans-Peter Müller, machen sie eine Tausendernote locker. Begleitpersonen kommen mit vergleichsweise bescheidenen 200 Franken weg.

Der angekündigte Star des Abends: ein Château Lascombes aus dem Jahr 1881. Steuerberater Hans Kummerfeld und seine Partnerin sind extra aus Hamburg angereist: «Weine aus dem Bordeaux faszinieren mich.» Das Preis-LeistungsVerhältnis von Gabriels Anlässen bezeichnet er als «äusserst günstig».

Hans R. Wüst

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Luzerner Zeitung.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.