SEMPACH-STATION: Umsatz-Rückgang bei der Collano-Gruppe

Die Collano Gruppe hat im Geschäftsjahr 2008 bei Umsatz und Ertrag einen Rückgang verzeichnet. Der Umsatz 2008 reduzierte sich um 5 Prozent und betrug 130,7 Millionen Franken.

Drucken
Teilen
Ein Angestellter von Collano bei der Arbeit. (Archivbild Markus Forte/Neue LZ)

Ein Angestellter von Collano bei der Arbeit. (Archivbild Markus Forte/Neue LZ)

Die Collano Gruppe, ein Klebstoffspezialist mit Hauptsitz in Sempach-Station, verzeichnet im Geschäftsjahr 2008 einen Umsatzrückgang von 5 Prozent auf 130,7 Millionen Franken (Vorjahr 137 Millionen), heisst es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Die ersten 6 Monate des Geschäftsjahres 2008 seien beinahe auf dem guten Vorjahresniveau verlaufen. Erst nach dem Sommer hätte sich der Absatz verlangsamt, im vierten Quartal brach die Nachfrage ein. Wie es in der Mitteilung weiter heisst, rechnet die Collano Gruppe mit einem weiteren Rückgang der Nachfrage in den internationalen Industriemärkten. In den Schweizer Produktionswerken in Sempach-Station, Sursee und Schmitten reagierte Collano mit Kurzarbeit.

Die Collano Gruppe ist ein Spezialist für Klebe- und Verbindungstechnik. Die Gruppe beschäftigt weltweit 344 Mitarbeiter an Standorten in der Schweiz, Deutschland, Frankreich und den USA. Seit 2009 operiert die Collano Gruppe mit drei selbständigen Gesellschaften am Markt.

ana