SEMPACH: Tempo 30: Die Bürger sollen 2010 entscheiden

Wie es mit dem Städtli Sursee weitergeht, entscheiden die Bürger voraussichtlich im Dezember 2010.

Drucken
Teilen
Das Städtli Sempach an der Eröffnung am 30. Oktober 2008. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Das Städtli Sempach an der Eröffnung am 30. Oktober 2008. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Nach dem Unmut über die Neugestaltung des Städtlis Sempach, das Ende Oktober 2008 der Bevölkerung übergeben wurde, haben sich nun mit einigen Korrekturen im Parkplatzregime und der Begrünung die Wogen etwas geglättet. Wie es in einer Mitteilung des Stadtrates Sempach heisst, werden viele positive Voten laut.

Das weitere Vorgehen: Ende Sommer wird der Endbelag eingebaut. Nach einer einjährigen Versuchsphase wird den Bürgern ein Konzept über eine mögliche Tempo 30 Zone (mit Parkierung auf der unteren Seite der Stadtstrasse) vorgelegt, welches die Vor- und Nachteile darüber aufzeigt.

2011 definitiv, ob Tempo 30 oder Begegnungszone
An der Gemeindeversammlung im Dezember 2010 kann die Bürgerschaft laut Mitteilung darüber befinden, ob die Situation belassen wird oder das Tempo 30-Konzept umgesetzt werden soll. Sollten sich die Bürger für die Tempo 30-Zone entscheiden, wird diese umgesetzt. In diesem Fall soll an der Gemeindeversammlung im Dezember 2011 definitiv entschieden werden, ob die Tempo 30-Zone beibehalten oder wieder die Begegnungszone realisiert wird.

Bisher musste das Gasthaus Adler jeweils am Nachmittag die Gartenwirtschaft entfernen. Nachdem sie dieses Jahr neu konzipiert und erst kürzlich eingerichtet worden sei, hat der Stadtrat entschieden, sie dieses Jahr zu belassen. Je nach Situation werde der Stadtrat anschliessend definitiv entscheiden.

ana