Sachbeschädigungen in der Höhe von mehreren tausend Franken in Sempach – Polizei hat jugendliche Täter ermittelt

Zunächst unbekannte Täter beschädigten im vergangenen Dezember in Sempach die WC-Anlage bei der Pfarrkirche St. Stephan. Nun konnte die Polizei die Verursacher ermitteln: Zwei 13-Jährige haben die Schäden angerichtet.

Drucken
Teilen

(zim/sre) Im Zeitraum vom Freitag, 13. Dezember, bis Sonntag, 15. Dezember 2019, wurden bei der Pfarrkirche St. Stephan in Sempach mehrere Sachbeschädigungen begangen. In der Herrentoilette wurden ein Händetrockner aus der Verankerung gerissen, Seifenspender angezündet und die Trennwände der Toiletten mit Füssen traktiert, wie die Luzerner Polizei mitteilt. Weiter wurde beim Parkplatz Weihermatte die Parkuhr mit einem Feuerzeug beschädigt. Der gesamte Sachschaden beträgt laut Polizeiangaben mehrere tausend Franken.

Wie die Luzerner Polizei nun am Mittwoch, 15. Januar mitteilt, konnten die mutmasslichen Täter, zwei Jugendliche im Alter von 13 Jahren, ermittelt werden. Der ursprüngliche Zeugenaufruf wird somit revoziert. Es erfolgen Strafanzeigen an die Jugendanwaltschaft.