SEMPACH: Unbekannte Flüssigkeit löscht alles Leben aus

Der Bach Kleine Aa ist durch eine unbekannte Flüssigkeit stark verschmutzt worden. Dadurch verendete der gesamte Fischbestand auf einer Länge von ca. 700 Metern.

Drucken
Teilen
Verendete Fische werden entsorgt (Symbolbild). (Bild: Luzerner Polizei)

Verendete Fische werden entsorgt (Symbolbild). (Bild: Luzerner Polizei)

Am Mittwoch, 15:15 Uhr, wurde der Polizei eine Verschmutzung im Bach Kleine Aa in Sempach gemeldet. Vor Ort wurde festgestellt, dass die Kleine Aa mit einer unbekannten Flüssigkeit verschmutzt ist, wie die Luzerner Polizei am Donnerstag mitteilte.

Ursache und Verursacher noch unbekannt

Durch diese Gewässerverschmutzung wurden der gesamte Fischbestand und sämtliche Kleinlebewesen auf einer Länge von 700 Metern total vernichtet. Die Ermittlungen zur genauen Ursache und dem Verursacher sind am Laufen. Es wurden diverse Wasserproben genommen, welche nun ausgewertet werden.

Zum genauen Schadenbetrag können gemäss Medienmitteilung derzeit noch keine Angaben gemacht werden.

Durch die Feuerwehr Oberer Sempachersee wurde der betroffene Bachabschnitt gespült. Zudem standen die Dienststelle Umwelt und Energie des Kantons Luzern und die kantonale Fischerfachstelle im Einsatz.

pd/zim