Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

SEMPACH: Vogelwarte sorgt sich um Gänsesäger

Die Schweizerische Vogelwarte Sempach ist über die Abschüsse von Gänsesägern in der Schweiz besorgt. Jüngster Vorfall betrifft den Kanton Schwyz.
Ein Gänsesäger. (Bild pd)

Ein Gänsesäger. (Bild pd)

Die Vogelwarte ist besorgt über die zunehmende Bereitschaft einzelner Kantone, Bewilligungen zum Abschuss von Gänsesägern zu erteilen. Der jüngste Fall betrifft den Kanton Schwyz.

«Die Abschüsse der geschützten Vögel lösen die Probleme der gefährdeten Seeforellen und anderer Fischarten nicht», schreibt die Vogelwarte in einer Mitteilung. Abschüsse könnten die kleine alpine Population des Gänsesägers gefährden.

Der Gänsesäger brütet an Seen und grösseren Flüssen. Der Schweizer Bestand wird auf 500 Paare geschätzt. «Deshalb und weil die Jagd auf den Gänsesäger nichts zum Wohl der Seeforellen und weiterer gefährdeter Fischarten beiträgt, soll dieses verantwortungslose Vorgehen gestoppt werden», heisst es in der Mitteilung weiter.

sab

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.