SEMPACHERSEE: Die WWZ passt ihre Kabelnetz-Signale an

Die Wasserwerke Zug AG baut die Leistungsfähigkeit ihres Kabelnetzes aus. Daher sind in gewissen Gemeinden Frequenzanpassungen nötig.

Drucken
Teilen

Die Wasserwerke Zug AG (WWZ) baut zurzeit die Leistungsfähigkeit ihres Kabelnetzes aus. Wie das Unternehmen mitteilt, sei das Ziel, die Kapazitäten zu erhöhen, um schnelle Internetanbindungen sowie digitale und hochauflösende TV-Dienste anbieten zu können.

Um diesen Technologiewechsel im gesamten Versorgungsgebiet vollziehen zu können, sind in einigen Gemeinden Frequenzanpassungen nötig, heisst es weiter. Betroffen sind Buttisholz, Grosswangen, Ruswil, Hildisrieden, Neuenkirch, Hellbühl, Sempach Stadt, Sempach Station und Werthenstein.

Ab 13. April werden in diesen Gemeinden TV-Programme von der analogen in die digitale Palette verschoben und neue analoge Programme aufgeschaltet. Zudem werden die Frequenzen der via Kabel empfangbaren Radioprogramme angepasst.

ana