SEMPACHERSEE: Lange Wartezeiten für ein Boot auf dem See

Wer auf dem Sempachersee ein Motorboot möchte, muss mit langen Wartezeiten rechnen. Manchmal dauert es zwanzig Jahre, bis man eine Bewilligung erhält.

Drucken
Teilen
Boot auf dem Sempachersee. (Symbolbild Manuela Jans/Neue LZ)

Boot auf dem Sempachersee. (Symbolbild Manuela Jans/Neue LZ)

Wer ein Motorboot auf dem Sempachersee haben will, braucht Geduld. Die Anzahl der Bewilligungen für Schiffe mit Verbrennungsmotoren auf dem See ist auf 400 beschränkt – ausgenommen sind Boote mit Elektromotoren. «Zurzeit sind alle Bewilligungen vergeben. Wer eine will, muss warten», sagt Kurt Kaelin, Leiter des Strassenverkehrsamts des Kantons Luzern.

Da die Bewilligung bis zum Tod des Inhabers gültig ist und eine Übertragung möglich ist, dauert bis zu zwanzig Jahre, bis jemand auf der Warteliste nachrückt. Entsprechend lang sind die Wartelisten. Der Unmut wird gestärkt durch die Tatsache, dass einige Bootsbesitzer nur selten auf dem See anzutreffen sind.

Dies ändern können die Behörden nicht. Die Kontingentierung könnte nun allerdings auf politischem Weg gelockert werden. Derzeit ist die kantonale Schifffahrtsverordnung in Revision.

Rahel Bühler

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Luzerner Zeitung.