Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Seniorenuni Luzern weist neuen Mitgliederrekord auf

Erstmals ist die Seniorenuniversität mit über 4000 Mitgliedern ins neue Semester gestartet. Auf die Mitglieder warten neue Angebote. Möglich machts etwa eine Kooperation mit dem Luzerner Sinfonieorchester.
Roseline Troxler
Seit Jahren nimmt die Zahl der Teilnehmer an der Senioren-Uni zu. (Bild: Corinne Glanzmann, Luzern, 14. Januar 2019)

Seit Jahren nimmt die Zahl der Teilnehmer an der Senioren-Uni zu. (Bild: Corinne Glanzmann, Luzern, 14. Januar 2019)

Die Digitalisierung und ihre Auswirkungen, der Koreakrieg in den 50er-Jahren oder aktuelle Betrugsmaschen krimineller Banden gegen Senioren: Die Themenpalette der Vorträge und Seminare an der Seniorenuniversität Luzern ist breit, was auch Michel Hubli, Präsident der Seniorenuniversität Luzern, unterstreicht. Mit dem Schulbeginn hat das Herbstsemester 2019 begonnen.

Die Themenvielfalt führt Hubli unter anderem auf das Angebot der Universität und der Fachhochschulen zurück. «Wir pflegen eine enge Partnerschaft.» Neu gibt es dieses Jahr auch Seminare zu bestimmten Konzerten des Luzerner Sinfonieorchesters. Hubli erklärt:

«Nach dem Seminar wird die Hauptprobe besucht und es gibt Vergünstigungen für die Konzerte.»

Kooperationen gibt es auch mit dem Kunstmuseum Luzern und mit der Sammlung Rosengart. «Angebote für Exkursionen werden besonders genutzt.» Allgemein würden Themen zur Geschichte, Zeitgeschichte und Weltpolitik sowie zur Kultur-, Kunst- und Musikgeschichte bei den Mitgliedern auf grossen Anklang stossen.

Eröffnungsveranstaltung mit Ludwig Hasler

Heute um 16.15 Uhr findet an der Frohburgstrasse in Luzern die Eröffnungsvorlesung mit Ludwig Hasler, Philosoph, Physiker und Publizist, statt. Hubli ist überzeugt: «Er wird mit seinen Statements für ein tätiges Altern für Schmunzeln, Autoreflexion und Selbstironie sorgen.»

In den letzten Jahren hat die Mitgliederzahl der Seniorenuni stetig zugenommen. «Im vergangenen März haben wir die Grenze von 4000 Mitgliedern überschritten», sagt Michel Hubli. Damit zählt Luzern zu den grössten Seniorenuniversitäten. Hubli führt das auch auf das Einzugsgebiet zurück. «Wir haben Mitglieder aller Zentralschweizer Kantonen, aber auch aus dem Mittelland.»

Seniorenuni rechnet mit weiterem Wachstum

Michel Hubli rechnet in den nächsten Jahren mit einem weiteren Wachstum: «Nun gehen die Babyboomer-Jahrgänge in Pension.» Für den Präsidenten zählt aber nicht nur das quantitative Wachstum. Hubli erklärt:

«Schön ist, dass das Interesse der Mitglieder insgesamt zunimmt. Sich geistig fit zu halten, gewinnt noch mehr an Bedeutung.»

Das Herbstsemester der Seniorenuniversität Luzern dauert bis zum 15. Dezember. Die Seniorenuni kennt für die Mitgliedschaft keine Alterslimite. Pro Kalenderjahr ist ein Beitrag von 50 Franken zu entrichten. Die Mitgliedschaft sichert den Zutritt zu Seminaren, Exkursionen und Kursen. Ausserdem gibt es eine Ermässigung bei Vorträgen und Sonderveranstaltungen wie etwa für Konzerte des Luzerner Sinfonieorchesters.

Hinweis: Weitere Informationen gibt es hier.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.