Serbisch-Orthodoxe mieten die katholische Kirche in Perlen

Bis Ende 2021 können die Serbisch-Orthodoxen Gottesdienste in der Kirche St. Joseph in Perlen feiern. Möglich ist dies, weil die Parkplatzprobleme gelöst wurden. 

Christian Glaus
Drucken
Teilen

Die Serbisch-Orthodoxe Kirche Luzern kann die katholische Kirche in Perlen nutzen. Ende Januar sei ein Mietvertrag unterzeichnet und der Mietbeginn auf den heutigen Tag festgelegt worden, teilt die Kirchgemeinde Buchrain-Perlen mit. Die Gemeinde habe die nötige Bewilligung erteilt. Dies sei möglich, weil die Parkplatzsituation mit verschiedenen Firmen habe geregelt werden können, heisst es (wir berichteten). Zusätzlich ist vertraglich vereinbart, dass die Serbisch-Orthodoxen unter der Woche pro Jahr zehn bis 15 Gottesdienste in der Kirche St. Agatha in Buchrain abhalten können. In Perlen stehen an Werktagen zu wenige Parkplätze zur Verfügung.

Die temporäre Nutzungsbewilligung gilt vorerst bis zum 31. Dezember 2021. Im Mietvertrag seien alle notwendigen Punkte geregelt, auch der Umgang mit den geschützten Wandbildern von Pietro Chiesa.

Ursprünglich wollte die katholische Kirchgemeinde die Kirche St. Joseph an die Serbisch-Orthodoxe Kirche verkaufen. Dagegen wurden allerdings Beschwerden erhoben. Anwohner fürchteten massiven Mehrverkehr und wildes Parkieren im Quartier, weil die Kirche Platz für bis zu 400 Personen bietet, aber nur 20 Parkplätze vorhanden sind. Die Beschwerde wurde durch das Bundesgericht gutgeheissen. Der Verkauf der Kirche wird dennoch weiterhin angestrebt.

Mehr zum Thema