Serie «Advent, Advent»

Jeden Tag eine Videobotschaft: Online-Adventskalender aus Sursee und Meggen sollen Kraft in einer schweren Zeit spenden

In Sursee und Meggen hat man sich etwas Spezielles überlegt, wie man die Menschen in der Adventszeit trotz Corona erreichen kann.

Fabienne Mühlemann
Drucken
Teilen

Nicht nur die Musikschule der Stadt Luzern hat sich für die Vorweihnachtszeit eine besondere Aktion ausgedacht – auch andernorts im Kanton Luzern liessen Fleissige ihrer Kreativität freien Lauf. Mitglieder des Pastoralraums Sursee beispielsweise. «Advent heisst zwar Ankunft, für mich ist es aber ein Warten auf den langersehnten Tag, der Weihnachten heisst», sagt Katechetin Carina Wallimann im ersten digitalen Adventsfenster in die Kamera. Auf der Website der Pfarrei Sursee wird ab dem 1. Dezember jeden Tag bis Weihnachten ein Türchen mit einer Videobotschaft einer Katechetin oder eines Seelsorgers geöffnet.

Die 60-sekündigen Sequenzen sollen dem Zuschauer Kraft verleihen in dieser schwierigen Zeit. «Corona fordert uns alle stark heraus. Die Menschen leiden sehr, wenn sie zum Beispiel nicht an einer Beerdigung eines engen Angehörigen dabei sein können», sagt Pastoralraumleiter und Seelsorger Claudio Tomassini. «Deswegen wollten wir etwas Neues ausprobieren, um mit den Menschen in Kontakt bleiben zu können.»

Aufgenommen wurden die Sequenzen in der Klosterbibliothek in Sursee. Die Person im Video zieht aus einer Schublade einen Buchstaben von A bis Z und gibt dazu ein Stichwort vor. In der Folge erzählt sie dazu etwas Nachdenkliches, Unerwartetes oder etwas zum Schmunzeln. «Wir hatten grossen Spass bei den Dreharbeiten», sagt Tomassini. Er freut sich auch riesig über das Engagement des Katechetinnen- und Seelsorgeteams der fünf Pastoralraumpfarreien Nottwil, Oberkirch, Knutwil/St.Erhard, Geuensee und Sursee mit Schenkon und Mauensee. «Praktisch alle waren sofort dabei und haben Mut bewiesen, indem sie vor die Kamera traten.»

Seelsorgerin Ina Stankovic vor der Kamera für die Dreharbeiten des Adventskalenders.

Seelsorgerin Ina Stankovic vor der Kamera für die Dreharbeiten des Adventskalenders.

Bild: Werner Mathis

Aufgrund der schwierigen Zeit appelliert Tomassini auch an die Solidarität den Mitmenschen gegenüber. «Helft jenen, die keinen Computer haben, und zeigt ihnen die Videos.» Wie wichtig dies sei, habe sich am Wochenende gezeigt. «Es sind so viele Leute in die Kirche in Sursee gekommen, einige mussten wir aufgrund der 50-Personen-Grenze wieder nach Hause schicken. Ein paar hatten deswegen gar Tränen in den Augen», so der Seelsorger. Er sagt: «Das Bedürfnis nach menschlichen Kontakten und Gemeinschaft sowie danach, den Glauben zu feiern, ist gross.»

Meggen: Tradition geht online

Einen Online-Adventskalender hat auch der Schweizerische Gemeinnützige Frauenverein (SGF) Meggen gestaltet. Auf dessen Website wird vom 1. bis 24. Dezember jeden Tag ein Türchen geöffnet. Die Beiträge hinter diesen Türchen sind ganz unterschiedlich. So gibt es kulinarische Tipps aus anderen Ländern oder eine Anleitung zum Geschenke selber herstellen. Weiter werden weihnächtliche Pflanzen vorgestellt, und die fremdsprachigen Kursteilnehmer aus dem Konversationskurs Deutsch erzählen, wie Weihnachten in ihrer Heimat gefeiert wird.

Video-Hinweis: Das erste Türchen stammt von Ruedy Sigrist-Dahinden, Pastoralraumleiter der Meggerwald Pfarreien.

Die Beiträge stammen grösstenteils von den Vorstandsmitgliedern des Vereins und dessen Unterorganisationen wie zum Beispiel die Brockenstube oder die Ludothek. «Wir wollten etwas Schönes kreieren und den Menschen ein wenig Licht ins Dunkel bringen», sagt Vorstandsmitglied Claudia Senn-Marty.

Denn: Seit über 100 Jahren veranstaltet der SGF im Dorf eine traditionelle Weihnachtsfeier, an der jeweils 60 bis 80 Seniorinnen und Senioren teilnehmen. «Es ist unglaublich schade, dass wir die Feier in diesem Jahr wegen Corona nicht durchführen können», sagt Senn-Marty. Da die älteren Personen mittlerweile häufig digital unterwegs seien, hatte man die Idee eines Online-Adventskalenders. Sie sagt: «Alle Menschen haben in dieser Zeit solche Impulse dringend nötig. Wir hoffen, viele Zuschauer können die Beiträge geniessen.»

Hinweis: Die Online-Adventskalender gibt es unter www.pfarrei-sursee.ch und unter www.sgfmeggen.ch.