SHOW: Super Puma im Einsatz in Alpnach und Luzern

An diesem Wochenende finden gleich zwei Flug-Veranstaltungen in unserer Region statt: Im Verkehrshaus Luzern gehen die Flug-Tage über die Bühne. In Alpnach feiert die Helikopterbasis der Luftwaffe ihr Jubiläum.

Drucken
Teilen
Ein Super Puma der Schweizer Luftwaffe im Einsatz, auf dem Bild an der Flugshow Ende August in Payerne. (Bild: Keystone)

Ein Super Puma der Schweizer Luftwaffe im Einsatz, auf dem Bild an der Flugshow Ende August in Payerne. (Bild: Keystone)

Am 11. Oktober von 9 bis 16 Uhr lädt die Schweizer Luftwaffe zum Tag der offenen Tür: Grund ist das 50-Jahr-Jubiläum der Helikopterbasis Alpnach sowie das hundertjährige Bestehen der Schweizer Luftwaffe. Gezeigt werden verschiedene Flugzeuge, eine Demonstration von Hunden, Flugvorführungen mit Helikoptern und Drohnen sowie weitere Attraktionen. Erwartet werden mehrere tausend Besucher.

Im Zentrum stehen die auf dem Flugplatz vertretenen Organisationen, Betriebe und Institutionen der Luftwaffe sowie Partnerorganisationen wie das Technologieunternehmen Ruag, die Flugsicherung Skyguide, der Zivilschutz, die Polizei, die Feuerwehr, die Sanität oder die Alpine Rettung Schweiz.

Seit 1929 bestand in Alpnach ein Landeplatz mit einer rund 850 Meter langen, unbefestigten Piste. 1940 wurden die ersten Holzhangars erstellt, drei Jahre später die erste Hartbelagpiste gebaut. In den Kriegsjahren bis 1945 wurden acht Flugzeugunterstände und diverse Bunker für Munition und das Kommando erstellt. Mit der Beschaffung von modernen Kampfflugzeugen musste im Jahre 1957 die Piste auf 1500 Meter verlängert werden. Als eigentlicher Geburtstag der Helikopterbasis Alpnach darf der 15. Januar 1964 bezeichnet werden. Der erste Heli-Rettungseinsatz ab Alpnach erfolgte im März 1964 mit einer Alouette II.

Der Militärflugplatz Alpnach ist heute die Hauptbasis der Schweizer Armee im Lufttransportbereich. Die technischbetriebliche Kompetenz am Standort wird verstärkt durch das Center Helikopter der Ruag Aviation. Das Flugplatzkommando führt für die Helikoptertypen Cougar, Super-Puma und EC635 viele Aufgaben aus, etwa Ausbildung, Training, Einsatz im In- und Ausland, Betrieb, Bereitstellung und Instandhaltung.

Ausstellung im Verkehrshaus

Die «Air Days» vom 10. bis 12. Oktober im Verkehrshaus Luzern warten mit einer Helikopter-Schau auf. Ein Super Puma wird am 11. Oktober vor der Lidowiese ein zehnminütiges Showprogramm fliegen. Zudem landen Fallschirmaufklärer im Verkehrshaus. Sie sowie die Piloten stehen nach der Vorführung für Fragen und Autogramme zur Verfügung.

Die Flug-Tage im Verkehrshaus sind eine Plattform mit Fachvorträgen und Informationsständen. Der Aero Club der Schweiz orientiert über die Jugendförderung und die Luftfahrt in der Schweiz, während der Schweizerische Segelflugverband ein Segelflugzeug ausstellt. Der Modellflugverband zeigt verschiedene Modellflugzeuge. Cockpitführungen veranstaltet das Fokker-Team in den Flugzeugen DC3 und Coronado. Zudem zeigt das Fokker-Team auch einen Schaustart der Motoren des Flugzeuges AC4 Comte.

Der Aerophilatelisten Verein und der Philatelisten Club Swissair zeigen ihre Briefmarkensammlungen. Der Mirage-Verein Buochs präsentiert während den Flugtagen die Aufklärungskameras der Dassault Mirage RSIII der Schweizer Luftwaffe und das sogenannte «Virtual Flight Instructor Team» lässt die Besucher in einem Flugsimulator mitfliegen.

Hinweis:
Das detaillierte Programm in Alpnach »
Das detaillierte Programm im Verkehrshaus Luzern »

rem/map