SICHERHEITSZENTRUM SEMPACH: Sieger des Architekturwettbewerbs steht fest

Aus dem Zivilschutz-Ausbildungszentrum in Sempach wird ein Sicherheitszentrum. Das im Rahmen des Architekturwettbewerbs eingereichte Projekt «Rex» wird zur Weiterbearbeitung empfohlen.

Drucken
Teilen
So könnte das Sicherheitszentrum in Sempach dereinst aussehen. (Visualisierung pd)

So könnte das Sicherheitszentrum in Sempach dereinst aussehen. (Visualisierung pd)

Das Zivilschutz-Ausbildungszentrum Sempach ist seit dem Wegzug der Zentralschweizer Polizeischule nach Hitzkirch und der Umstrukturierung der Armee und des Zivilschutzes nicht mehr voll ausgelastet. Mit einem Umbau und einer Sanierung des bestehenden Ausbildungsgebäudes sowie Erweiterungsbauten soll das Zivilschutzzentrums zum Sicherheitszentrum mit dem Zivilschutz, der Luzerner Polizei und einem Rechenzentrum umfunktioniert werden.

Für die Ausarbeitung eines Projektes für das Sicherheitszentrum Sempach hat die Dienststelle Immobilien einen anonymen Projektwettbewerb Architektur öffentlich ausgeschrieben. 23 Projekte wurden fristgerecht im Februar 2010 zur Beurteilung eingereicht. Das Preisgericht empfiehlt das Projekt mit dem Kennwort «Rex» weiterzubearbeiten. «Dem Architekturbüro Enzmann + Fischer AG, Architekt/innen BSA SIA, Zürich, als Projektverfasser ist es gelungen, die bestehende Anlage des Zivilschutzzentrums auf schlüssige Weise für die neuen Aufgabenstellungen weiterzuentwickeln», heisst es im Urteil der Jury.

Das Projekt wird nun im Sinne der Empfehlung des Preisgerichtes überprüft und weiterbearbeitet. Dabei soll insbesondere auch die Etappierung geklärt werden. Im Herbst 2010 wird dem Luzerner Regierungsrat ein Vorgehensplan zum Beschluss unterbreitet.

zim

HINWEIS
Alle Projekte werden vom Mittwoch, 14. April bis Freitag, 23. April 2010, am Hallwilerweg 7, Luzern, im 1. Obergeschoss öffentlich ausgestellt. Die Ausstellung ist von Montag bis Freitag von 16 - 19 Uhr und Samstag/Sonntag von 10 - 12 Uhr geöffnet.