Sie organisieren Polterabende

Vor dem Eheschluss einen Polterabend zu verbringen, das hat Tradition. Hier sehen zwei Absolventinnen der Höheren Fachschule für Tourismus Luzern (HFT) eine Geschäftsidee.

Drucken
Teilen
Fabienne Joos (links) und Sabrina Ott organisieren Polterabende. (Bild: Dominik Wunderli/Neue LZ)

Fabienne Joos (links) und Sabrina Ott organisieren Polterabende. (Bild: Dominik Wunderli/Neue LZ)

«In der Schweiz gibt es noch kein Unternehmen, das Polter-Events organisiert. Zwar bestehen einige Webseiten, die Ideen oder einzelne Programmpunkte direkt anbieten. Den Abend von A bis Z professionell organisieren zu lassen – das ist bis jetzt aber noch nicht möglich», sagt Nadia Adlun, Absolventin der Höheren Fachschule für Tourismus Luzern.

Dieser Umstand bewegte sie und ihre Kolleginnen im Rahmen der Abschlussarbeit an der HFT zur Erarbeitung des Businessplans «PolterPlanners GmbH».

Kürzlich haben sich die fünf Kolleginnen getroffen und darauf geeinigt, dass Fabienne Joos und Sabrina Ott eine Umsetzung des Businessplans weiter verfolgen werden.

«Wir haben erste Schritte eingeleitet und das Startkapital von 20'000 Franken für das Gründen einer GmbH auftreiben können. Momentan arbeiten wir das Angebot weiter aus. Aufgrund unserer selbst gemachten Erfahrungen möchten wir uns im Moment noch auf Polter-Anlässe für Frauen beschränken», so Ott.

Basil Böhni/ks

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Luzerner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.