«SIFA»: Sursee: Kieferbruch bei Schlägerei in Altstadt

In Sursee haben sich Jugendliche blutig geschlagen. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung – und gibt sich wortkarg.

Drucken
Teilen
Die Altstadt von Sursee. (Bild Pius Amrein/Neue LZ)

Die Altstadt von Sursee. (Bild Pius Amrein/Neue LZ)

In der Altstadt von Sursee ist es zu einer blutigen Schlägerei gekommen. Dabei sind mindestens zwei Schweizer im Alter von 20 und 22 Jahren verletzt worden. Sie mussten ins Spital gebracht werden. Einer von ihnen erlitt einen Kieferbruch. Die Schlägerei ereignete sich bereits am 13. November. Die Polizei hat nicht über den Vorfall informiert.

Richard Huwiler, Sprecher der Luzerner Polizei, bestätigt auf Anfrage Angaben der Vereinigung «Sifa» (Sicherheit für alle) . Gemäss Huwiler sind bereits mehrere Personen im Zusammenhang mit der Schlägerei in Sursee vernommen worden. Der Hergang der Prügelei ist unklar. Bei der Polizei wurde Anzeige gegen Unbekannt erstattet – wegen Körperverletzung. Über die genauen Umstände wollte Huwiler trotz mehrmaligem Nachfragen keine Angaben machen – aufgrund laufender Ermittlungen, wie er sagt. Angaben der Sifa, wonach bei dem Vorfall zwei junge Kosovaren Schweizer mit Faustschlägen und Fusstritten traktiert hätten, bestätigte Huwiler nicht.

Luzia Mattmann/Neue LZ