Sigigen: Holzschopf ein Raub der Flammen

In Sigigen ist ein Holzschopf komplett niedergebrannt. Die Brandursache ist auf eine Unachtsamkeit des Eigentümers zurückzuführen.

Drucken
Teilen
Der Holzschopf steht in Vollbrand. (Bild: Luzerner Polizei)

Der Holzschopf steht in Vollbrand. (Bild: Luzerner Polizei)

Der Vorfall ereignete sich am Samstagnachmittag um ca. 16.40 Uhr in Sigigen, wie die Staatsanwaltschaft Kanton Luzern am Montag mitteilte. Wegen einer Unachtsamkeit bei der Kohleherstellung, kam es zu einem Brand des Holzschopfes. Der Eigentümer hatte Kohle, welche noch nicht genügend abgekühlt war, in Papiersäcke abgefüllt. Diese haben sich entzündet und den Schopf in Brand gesetzt.

Anzeige gegen den Eigentümer

Im Einsatz stand die Feuerwehr Ruswil. Die Feuerwehr konnte verhindern, dass das Feuer auch eine anliegende Werkstatt vernichtet. Die Höhe des Sachschadens ist laut Mitteilung noch nicht bekannt. Der Eigentümer wurde wegen fahrlässiger Verursachung einer Feuersbrunst angezeigt.

pd/zim