SILVESTERNACHT: Silvester: Polizei rückt zu 20 Schlägereien aus

Keine Ruhe für die Luzerner Polizei in der Silvesternacht: Rund 60 Mal mussten die Beamten ausrücken, darunter zu rund 20 Schlägereien.

Drucken
Teilen
(Symbolbild Bert Schnüriger/Neue SZ)

(Symbolbild Bert Schnüriger/Neue SZ)

Betroffen waren Bars und Dancings in der Stadt und Agglomeration Luzern. Die Ordnungshüter mussten vor allem nach Mitternacht ausrücken, wie Willy Eicher, Pikett-Offizier auf Anfrage von Radio Pilatus sagte. Die Abklärungen laufen. Mehrere Personen werden verzeigt.

Wegen Trunkenheit kam es zu drei Festnahmen, ebenso wurden zwei Körperverletzungen verzeichnet. Vier Fahrzeuglenkern wurden die Fahrausweise wegen Trunkenheit am Steuer abgenommen.

Involviert waren grösstenteils Jugendliche zwischen 16 und 25 Jahren.

rem