Singapur inspiriert Luzerner

Luzerner Touristiker schauten sich in Singapur um. Der asiatische Stadtstaat hat ein Problem gelöst, mit dem die Luzerner kämpfen.

Merken
Drucken
Teilen
Touristen im Pool eines Hotels in Singapur. Die Stadt fasziniert Luzerner Touristiker. (Bild: Keystone)

Touristen im Pool eines Hotels in Singapur. Die Stadt fasziniert Luzerner Touristiker. (Bild: Keystone)

Luzerner Tourismusverantwortliche machten sich in Singapur über das Tourismusmodell des südostasiatischen Stadtstaates kundig. Was sie besonders interessierte: Singapur gelang es, die Verweildauer der Touristen mehr als zu verdoppeln. Erreicht hat man das mit riesigen Hotelanlagen mit Spielcasinos, Kongressanlagen und Shoppingmeilen.

«In Luzern braucht man solche Anlagen nicht zu bauen», sagt Adelbert Bütler, Verwaltungsratspräsident der Luzern Tourismus AG. Mit der Altstadt, den Läden, dem See, den Bergen oder den Dampfschiffen biete die Stadt genügend vielseitige Angebote. Von den Marketinganstrengungen verspricht sich Bütler, vermehrt kleine Touristengruppen und Individualreisende aus Asien nach Luzern zu locken.

Rainer Rickenbach

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Luzerner Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.