So findet Ihr Hund eine Nanny

Brauchen Sie jemanden, der auf Ihren Hund aufpasst? Zwei Luzerner haben eine Online-Plattform ins Leben gerufen, die Halter und Hüter zusammenbringt.

Merken
Drucken
Teilen
Initiantin Sandra Albisser mit «Iasgo», ihrem Sitting-Hund. (Bild: PD)

Initiantin Sandra Albisser mit «Iasgo», ihrem Sitting-Hund. (Bild: PD)

Abends ins Kino und noch kein Betreuer für den Hund? «Social Dogsitting» machts möglich. Die Luzerner Sandra Albisser (34) und Thomas Niederberger (35) haben eine Plattform für die Vermittlung von Hunden über Facebook, Twitter und Youtube geschaffen. Das Grundangebot ist kostenlos. «Wir sind grosse Hundeliebhaber, können aber, wie viele andere Menschen auch, aus zeitlichen Gründen keinen eigenen Hund halten. Mit Social Dogsitting wirken wir dem entgegen», so Sandra Albisser. Man nütze die Schnelligkeit und Unkompliziertheit dieser Medien aus, heisst es in einer am Donnerstag verschickten Medienmitteilung.

Im Angebot von «Social Dogsitting» steht nicht nur die Vermittlung von Hundesittern, sondern auch Kurse für (werdende) Hundesitter oder Angaben zu offiziellen Hundespielplätzen in der Stadt, wo sich Hunde und Hundehalter zum so genannten «Dogplaying» treffen können. Ebenfalls findet man über die Webseite hundefreundliche Restaurants und Shops oder kann für seinen Vierbeiner eine «Social Dog Box» mit Bio-Produkten, Accessoires und Spielzeugen abonnieren.

Weil die Community derart schnell wächst, wollen die Initianten das Projekt demnächst auf andere Städte (u.a. Zug) ausdehnen.

pd/rem

Hinweis:
Weitere Infos auf www.socialdogsitting.ch