Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

So reagiert man richtig

Praktisch jedes Jahr zu Schulbeginn ist er wieder da: Der verdächtige Mann im blauen oder schwarzen Auto, welcher Kinder anspricht, sie ins Auto einladen möchte, sie heimfahren will, ihnen Süssigkeiten verspricht. Im Merkblatt einer Luzerner Schule heisst es dazu: Diese Geschichten würden oft im Aargau entstehen, wandern via Reiden nach Dagmersellen oder entwickeln sich spontan vor Ort. Sehr schnell würden solche Meldungen weiterverbreitet und mit Zusatzgeschichten angereichert, bis sich schliesslich alles in Luft auflöse.

Trotzdem: Hört man von solchen Vorfällen, sollten Schulleitung und Polizei darüber informiert werden, heisst es im Merkblatt der Schule. Es gelte, die Sache zur Kenntnis zu nehmen, mehr aber nicht. So könne Hysterie oder unnötiger Aktivismus verhindert werden.

Weitere Informationen und Tipps für Eltern

(rgr)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.