So verrückt kann das Hinterland sein

Ohne die Sechs Gögs läuft an der Altbüroner Fasnacht nichts. An ihrem Umzug kriegte auch Xamax sein Fett weg.

Merken
Drucken
Teilen
Die Männerriege bahnt sich ihren Weg durch den Umzug. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)

Die Männerriege bahnt sich ihren Weg durch den Umzug. (Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ)

Seit über 50 Jahren herrschen über die Fasnachtstage in Altbüron sechs zumindest von weitem würdige Herren in dunklem Anzug und mit Gogs als Kopfbedeckung. Dabei handelt es sich um die Sechs Gögs, ein Zusammenschluss einheimischer Gewerbetreibender, die sich für die Fasnacht in Altbüron verantwortlich fühlen. Alljährlich organisieren sie am Schmutzigen Donnerstag einen Umzug, der seinesgleichen sucht. Niemand weiss bis zum Umzugsbeginn, wer daran teilnimmt, man meldet sich als Gruppe an, bekommt eine Nummer zugeteilt, und pünktlich um 14 Uhr heisst es Abmarsch.

Die Wohltäter

Natürlich beschränkt sich das Engagement der Sechs Gögs nicht nur auf die Fasnacht. Man besucht Altersheime in Altbüron, Fischbach und Grossdietwil, und auch eine Vereinsreise – beispielsweise in die Bündner Herrschaft – darf auf dem Jahresprogramm nicht fehlen. Am Umzug sind die Aufgaben genau verteilt. In diesem Jahr wurde Präsident Marcel Hoffmann von Speaker Alois «Kari» Gut unterstützt, der es verstand, die einzelnen Umzugsnummern dem zahlreichen Publikum näherzubringen. Doch langsam kommen auch die Sechs Gögs ins Alter, über Nachwuchs in ihrem unkonventionellen Verein würden sie sich deshalb sehr freuen.

Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ
5 Bilder
Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ
Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ
Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ
Bild: Leserbilder Rita Räber/Robert Habijan

Bild: Dominik Wunderli / Neue LZ

Sie schafften die Saalwette

Angeführt wurde der Umzug auch zum 54. Mal von der schwarz-gelben Gögs-Fahne, bei der sich sogar die Sonne etwas blicken liess. An lustigen Themen aus der Gemeinde, dem Kanton oder gar der ganzen Welt fehlte es den zahlreichen Dorfvereinen und Guuggenmusigen nicht, sogar einige Asylbewerber aus Fischbach erwiesen den Gögs die Reverenz. Die Griechen bekamen einige Male ihr Fett ab, die Verkehrsberuhigung mit Tempo 30 gab zu reden, und die Fussballclubs Sion und Xamax sowie die Fifa mussten ebenfalls als Sujet herhalten. Sehr aktuell waren die Diskussionen über allfällige Gemeindefusionen, die dem Umzugsmotto «Zonder obsi» gemäss eindrücklich dargestellt wurden. Ein Raumschiff rettete die Menschheit vor dem Weltuntergang, und bei «Wetten, dass ...?» schafften die Altbüroner sogar die Saalwette.

Monstermässiger Abschluss

Nach dem Umzug traf man sich in der Mehrzweckhalle zu einem grossen Monsterkonzert. Doch alles hat einmal ein Ende, ab Aschermittwoch werden die Sechs Gögs mit vielen schönen Erinnerungen an die Fasnacht wieder als Dachdecker, Landwirte, Kältetechniker, Forstunternehmer, Pfleger und Autolackierer arbeiten.

Anton A. Oetterli

Schicken Sie uns Ihre Fasnachts-Bilder!

Sind Sie auch an der Fasnacht? Und haben Sie rüüdige Bilder geschossen? Dann laden Sie hier Ihr rüüdiges Fasnachts-Bild hoch, egal, ob es sich um einen Schnappschuss vom Umzug, einen besonders gelungenen Grend oder ein Bild von einer Fasnachtsparty handelt. Die Online-Redaktion veröffentlicht alle Leserbilder unter www.luzernerzeitung.ch/fasnacht, die Besten auch in der Neuen Luzerner Zeitung und ihren Regionalausgaben.

Basel (Bild: Josef Müller)
100 Bilder
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel Dienstag 17.15 Uhr (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Ganz nah dem Trottoirrand entlang. (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel ( alle Bilder vom Dienstag ) (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basler Fasnacht Dienstagnachmittag (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Umzug Langenthal (Bild: Josef Müller)
Fasnacht in Langenthal, heute Sonntag 18.2.2018 (Bild: Josef Müller)
Es ist schon sehr hart, wenn MANN ausgerechnet die Fasnachtstage hinter Gittern verbringen muss! Wie bloss hat er sich das eingebrockt? (Bild: Niklaus Rohrer)
Helenas Hofreitschule der Gruppe HELENA STUBENREIN. Im Einsatz waren Märchen-, Comic- und Westernhelden. Ein Supergaudi für Gross und Klein! (Bild: Niklaus Rohrer)
Herrliche Fasnachtsgestalten in wunderbar passender Umgebung. Sie waren ihrer grossen Aufmerksamkeit gewiss und genossen es auch entsprechend. (Bild: Niklaus Rohrer)
Raus aus dem Altersheim, ein bisschen Abwechslung muss ab und zu mal während der Fasnacht sein! (Bild: Margrith Imhof-Röthlin)
Bild: Theres Nussbaumer
Chinesischer Drache. (Bild: Theres Nussbaumer)
Da wird tatsächlich ein Wolf von einem Drachen gebissen. (Bild: Theres Nussbaumer)
Helenas Hofreitschule der Gruppe Helena Stubenrein. Im Einsatz waren Märchen-, Comic- und Westernhelden. Ein Supergaudi für Gross und Klein. (Bild: Niklaus Rohrer)
Tambourmajor der Pilatusgeister vor dem Wahrzeichen der schönsten Stadt. (Bild: Dominik Baumgartner)
Helenas Hofreitschule der Gruppe HELENA STUBENREIN. Im Einsatz waren Märchen-, Comic- und Westernhelden. Ein Supergaudi für Gross und Klein. (Bild: Niklaus Rohrer)
Am Chenderomzog Lozärn. Vorhutgruppe, die - von einem Konfettiregen getroffen - Plausch, Spass und eine grossartige Freude zum Ausdruck bringt. (Bild: Niklaus Rohrer)
"Wehalb nur hab ich heute so einen müden, schweren Kopf? Liegt es etwa gar an der Fasnacht? Falls ja, da kann mir auch ein Aspirin kaum mehr helfen!" (Bild: Niklaus Rohrer)
Wichtel an der Luzerner Fasnacht (Bild: Irene Blum)
Noteheuer Lozärn (Bild: Rose-Marie Füglistaller)
Wotsch es Zältli? (Bild: Rose-Marie Füglistaller)
am Kinder-Monster-Umzug (Bild: Rose-Marie Fülistaller)
am Kinder-Monster-Umzug (Bild: Rose-Marie Füglistaller)
am Kinder-Monster-Umzug (Bild: Rose-Marie Füglistaller)
am Kinder-Monster-Konzert (Bild: Rose-Marie Füglistaller)
am Kinder-Monster-Umzug (Bild: Rose-Marie Füglistaller)
ein weiser alter Mann an der Luzerner Fasnacht (Bild: Rose-Marie Füglistaller)
am Fasnachts-Dienstag in Luzern (Bild: Rose-Marie Füglistaller)
Hatschi ! Und Gsundheit ! (Bild: Rose-Marie Füglistaller)
Ideale Fasnachts-Kulisse (Bild: Rose-Marie Füglistaller)
Die Daltons-Brüder beim 41. Motteri-Umzug in Malters (Bild: Oliver Gutfleisch)
two in one (Bild: Ammann-Rast Margrit)
Klar zählen sehr oft auch die inneren Werte und die können in diesem Fall nur besser sein ! (Bild: Margrith Imhof-Röthlin)
Royaler Besuch am Güdismäntig (Bild: Karen Plüss)
Gross und klein an der Fasnacht (Bild: Edith Tanner)
Viel Spass an der Luzerner Fasnacht (Bild: Edith Tanner)
Die einheimische Guuggenmusik Änzischränzer mit dem Motto DRAKUHLA bringt ein Ständchen an der Kinderfasnacht in Hergiswil bei Willisau. (Bild: Peter Helfenstein)
Wenn wotsch under de Lesebilder i der LZ cho, de muesch als Pizzaiolas ad Fasnacht go ! (Bild: Margrith Imhof-Röthlin)
Zunftmeisterpaar und Nebenzunftmeisterpaar Triengen und Schlierbach (Bild: Regina Kaufmann)
two in one (Bild: Ammann-Rast Margrit)
Blick ins Städtchen Sursee kurz nach 16 Uhr (Bild: Josef Müller)
Sursee (Bild: Josef Müller)
Sursee (Bild: Josef Müller)
Farbtupfer (Bild: Josef Müller)
two in one (Bild: Ammann-Rast Margrit)
two in one (Bild: Ammann-Rast Margrit)
two in one (Bild: Ammann-Rast Margrit)
Traumwetter (Bild: Josef Müller)

Basel (Bild: Josef Müller)