Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

So wird die Rigi zum Themenpark

Ausbau Mit einem Masterplan wollen die Rigi-Bahnen einen Besuch auf der Rigi attraktiver machen. An einer Medienkonferenz im April 2017 gab Direktor Stefan Otz bekannt, was sich ändern soll. Hier die Eckpunkte:

Auf dem Gipfel: Der Sendeturm soll den Besuchern zugänglich gemacht werden. Es soll eine verglaste Besucherplattform entstehen, die einen 360-Grad-Rundumblick ermöglicht.

Rigi-Staffel: Hier ist ein historisches «Schwizer Bergdörfli» geplant. Das Event-Zelt soll abgerissen und durch Holzhäuser ersetzt werden. Neben diversen Shops sollen unter anderem eine Schaukäserei und eine Schnapsbrennerei realisiert werden.

Rigi-Kaltbad: Neben Pferdestallungen, einer Mini-Golfanlage und einem Streichelzoo will man eine Baumhüttenwelt mit Übernachtungsmöglichkeiten anbieten. Ausserdem ist eine «Swiss-Shopping-Welt» geplant. (kuy)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.