So wirkt Rattengift

Drucken
Teilen

Wirkstoff Die grünen Boxen enthalten einen sogenannten Köder auf Getreidebasis. Das Getreide dient dazu, die Ratten anzu­locken. Fressen sie davon, werden sie durch den gerinnungshemmenden Stoff darin vergiftet. Das Blut der Ratte gerinnt nicht mehr, und die Ratte wird schwächer. Laut Jean-Martin Fierz, Biologe der Solothurner Firma Ren­tokil, zieht sich die Ratte danach zurück und stirbt innerhalb von drei Tagen. Häufig seien solche Boxen in der Nähe von Gewässern und somit in den Laufwegen der Ratten installiert. Dies, weil Ratten – anders als etwa Hausmäuse – regelmässig trinken müssten und deshalb oft nah an Gewässern vorkämen. Laut Fierz sind die Boxen manipulationssicher und verhindern, dass andere Tiere wie Hunde oder Enten vom Getreide fressen. (gjo)