SÖRENBERG: Billettentzug für Pistenraser

Das Skigebiet Sörenberg erhält eine «Slow Slope» der Suva eine Skipiste nur für Langsamfahrer. Wer sich nicht an die Regeln hält, riskiert die Tageskarte.

Drucken
Teilen
Edith Müller von der Suva und Karl Lustenberger der Bergbahnen Sörenberg begutachten die «Langsam-Piste» oberhalb des Rischlis. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Edith Müller von der Suva und Karl Lustenberger der Bergbahnen Sörenberg begutachten die «Langsam-Piste» oberhalb des Rischlis. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Die 2,5 Kilometer lange Hurnischwandpiste im Skigebiet Sörenberg wird Ende Januar speziell markiert und als «Slow Slope», als Piste für Langsamskifahrer, gekennzeichnet. «Die Piste ist für Skifahrer und Snowboarder gedacht, die gemütlich unterwegs sind und die Fahrt geniessen möchten. Auch für Senioren oder Skisportler, die sich nicht so sicher fühlen, eignet sich die Piste», erklärt Karl Lustenberger, Geschäftsführer der Bergbahnen Sörenberg AG. «Rast jemand wild und benimmt sich rücksichtslos, so nehmen wir ihm noch vor Ort die Tageskarte weg.»

«Slow Slope» ist ein Projekt der Suva. «Unser Ziel ist es, später einmal in allen grösseren Wintersportgebieten der Schweiz Pisten für Langsamskifahrer einzurichten. Dies zur Unfallverhütung und Prävention», erklärt Edith Müller, Kampagnenleiterin Schneesport der Suva.

Ernst Meier

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der Zentralschweiz am Sonntag