Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SÖRENBERG: Feuerwehreinsatz für die Mehlschwalben

Dieses Jahr versuchen die Verantwortlichen der Unesco Biosphäre die Mehlschwalben wieder im Entlebuch anzusiedeln. Dazu wurden in einer Feuerwehrübung neun Schwalbennester an die Dachbalken des Berggasthauses Salwideli montiert.
In einer Übung montierte die Feuerwehr neun Schwalbennester unter die Dachbalken des Berggasthauses Salwideli. (Bild: pd)

In einer Übung montierte die Feuerwehr neun Schwalbennester unter die Dachbalken des Berggasthauses Salwideli. (Bild: pd)

Die Schwalbennester wurden durch die Feuerwehr in neun Metern Höhe montiert, wie die Biosphäre mitteilt. Die Übung dauerte zwei Stunden. Die Aktion entstand, da den Vogelkundlern der Vogelwarte Sempach beim Betriebsausflug Spuren von alten Schwalbennestern unter dem Dach des Berggasthauses auffielen. Die Nester wurden in der Vergangenheit immer wieder entfernt. Deswegen verwaiste die ehemals 50 Nester zählende Schwalbenkolonie. Auf Initiative des Biosphärenmanagements konnte zusammen mit dem Betreiber des Berggasthauses, der Messerli Stiftung, dem Vogelschutzverein Schüpfheim und der Feuerwehr Flühli-Sörenberg die Aktion zur Wiederansiedlung aufgegleist werden.

Erfolg ungewiss

Im Sommer wird sich zeigen, ob die Mehlschwalben ins Salwideli zurückkehren. Mit Sicherheit können dies die Initianten nicht sagen, denn die Mehlschwalben werden immer seltener. Der Rückgang sei vor allem drauf zurückzuführen, dass Hausbesitzer die Nester aufgrund der Kotproblematik nicht mehr dulden würden. Dies könne aber mit einem Kotbrett behoben werden.

pd/spe

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.