SOLIDARITÄTSBEITRAG: Stadt Luzern spricht 20'000 Franken für Opfer der Hungersnot

Drucken
Teilen

Millionen von Menschen leiden im Südsudan, in Somalia und in Nigeria unter der schlimmsten Dürre seit 60 Jahren. Für die Opfer der Hungersnot in Afrika hat der Stadtrat gemäss eigenen Angaben einen Solidaritätsbeitrag von 20'000 Franken gesprochen. Im Budget 2017 ist für finanzielle Mittel für Nothilfen ein Kredit über insgesamt 110'000 Franken eingestellt.

red