SOLIDARITAETSBEITRAG: Stadtrat spendet für Opfer in Burma

Der Stadtrat hat für die Opfer des Wirbelsturmes «Nagris» in Burma einen Solidaritätsbeitrag von Fr. 10?000.– gesprochen. Der Betrag wird auf das Spendenkonto der Glückskette überwiesen.

Merken
Drucken
Teilen
Ein Mann inmitten trostloser Überreste nach dem Sturm. Bild Keystone

Ein Mann inmitten trostloser Überreste nach dem Sturm. Bild Keystone

Der tropische Wirbelsturm «Nagris» hat in Myanmar (Burma) nach ersten Einschätzungen mehrere Tausend Todesopfer gefordert und über eine Million Menschen obdachlos gemacht. Von der Wirbelsturmkatastrophe besonders betroffen ist die Region Irrawaddy im tiefer gelegenen Küstengebiet, wo der Tropensturm von einer 3,5 Meter hohen Flutwelle begleitet war.

Der Stadtrat teilte am Donnerstag mit, er habe für die Opfer der Naturkatastrophe einen Solidaritätsbeitrag von Fr. 10?000.– gesprochen und wird den Betrag auf das Spendenkonto der Glückskette überweisen.

kst