Sonnenberg nach Unfall zwei Stunden gesperrt

Ein Selbstunfall hat am Donnerstagnachmittag in und um Luzern für ein mittleres Chaos gesorgt. Ein Autofahrer blockierte den Sonnenbergtunnel für rund zwei Stunden vollständig.

Drucken
Teilen
Das Auto mit Anhänger schleuderte gegen die Tunnelwand. (Bild: Luzerner Polizei)

Das Auto mit Anhänger schleuderte gegen die Tunnelwand. (Bild: Luzerner Polizei)

Fahrer und Beifahrer blieben glücklicherweise unverletzt. (Bild: Luzerner Polizei)

Fahrer und Beifahrer blieben glücklicherweise unverletzt. (Bild: Luzerner Polizei)

Der Unfall ereignete sich laut Angaben der Luzerner Polizei am Donnerstag kurz vor 15 Uhr. Ein 31-jähriger Autofahrer fuhr auf der Autobahn A2 im Sonnenbergtunnel Richtung Norden, als er aus noch ungeklärten Gründen ins Schleudern kam und mit den Tunnelwänden kollidierte. Anschliessend kippten das Auto und der Anhänger zur Seite. Der Lenker und sein Beifahrer blieben beim Unfall unverletzt.
 
Der Sachschaden beträgt rund 15'000 Franken. Der Sonnenbergtunnel war in Fahrtrichtung Norden für rund zwei Stunden gesperrt. Dadurch kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen auf der Autobahn, auf den Zubringerstrassen und in der Stadt Luzern, schreibt die Polizei weiter.

pd/rem