Sonnmatt gibt Privatklinik auf

Die Sonnmatt Luzern gibt ihre Privatklinik auf. In Zukunft will sich das Unternehmen auf die Bereiche Kurhotel und betreutes Wohnen spezialisieren. Das Medizinische Angebot bleibt bestehen und wird ausgebaut.

Drucken
Teilen
Die Sonnmatt hat ab 2013 keine Privatklinik mehr. (Bild: PD)

Die Sonnmatt hat ab 2013 keine Privatklinik mehr. (Bild: PD)

Das Angebot der Sonnmatt Luzern umfasst heute ein Kurhotel, eine Residenz und eine Privatklinik. Die Privatklinik Sonnmatt ist auf der Spitalliste des Kantons Luzern aufgeführt. Laut Medienmitteilung vom Donnerstag spiele die Klinik mit 30 Spitalbetten in der kantonalen Gesundheitsversorgung und auch im Unternehmen aber eine untergeordnete Rolle.

Weil sich die Sonnmatt in Zukunft auf die Bereiche Kurhotel und betreutes Wohnen spezialisieren will, habe sie beim Kanton den Antrag für eine Streichung der Privatklinik von der Spitalliste auf Anfang 2013 gestellt. Der Luzerner Regierungsrat stimmte dem Anliegen anfangs Dezember zu. Nach Inkrafttreten des Entscheids wird dieser rückwirkend auf den 1. Januar 2013 wirksam.

Das Angebot im Kurhotel werde auf 120 Betten ausgebaut, die Pflegeabteilung bleibe mit 30 Betten konstant und die Residenz bietet wie bisher 33 Appartements an. Die medizinische Betreuung der Gäste bleibe gewährleistet.

pd/bep