Sozialarbeiter als Polizeihelfer?

Die Quartiere legen Wert auf die Präsenz der Quartierpolizisten. Doch einen Teil ihrer Aufgaben sollen Sozialarbeiter übernehmen.

Drucken
Teilen
Die Polizei will weiterhin Präsenz im Quartier markieren. (Bild: Pius Armein/Neue LZ)

Die Polizei will weiterhin Präsenz im Quartier markieren. (Bild: Pius Armein/Neue LZ)

Sozialarbeiter sollen in der Stadt Luzern neu auch Aufgaben übernehmen, die bisher die Quartierpolizisten wahrgenommen haben. Dies geht aus der Antwort des Stadtrats auf das Postulat «Gegen die schleichende Abschaffung der Quartierpolizei» von Grossstadtrat Daniel Wettstein (FDP) hervor. Dieser pocht auf die Wichtigkeit der Polizeipräsenz in den Luzerner Quartieren.

Der Luzerner Sozialdirektor Ruedi Meier betont, dass in Fragen der Sicherheit weiterhin ausschliesslich die Polizei zuständig bleibe. Die Sozialarbeiter der Quartierarbeit sollen lediglich als Schnittstelle zwischen Bürgern und Verwaltung fungieren. Die Quartierarbeit ist bisher vor allem für Jugendanimation und Prävention zuständig.

Silvia Weigel

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der neuen Luzerner Zeitung.