Sozialprojekt in ehemaliger 
Ettiswiler Beiz ist gescheitert

Der Gebäudebesitzer habe sich zurückgezogen, teilt der Verein mit, der das Projekt initiiert hat. Dabei wäre die Finanzierung gesichert gewesen.

Drucken
Teilen

(jon) Es hätte eines der ersten Sozialprojekte auf der Luzerner Landschaft in dieser Art werden sollen. Im leerstehenden Restaurant Schwert in Ettiswil wollte der Non-Profit-Verein «GastArt» 15 bis 20 Arbeitsplätze für Personen in schwerer Lebensphase anbieten sowie Co-Working-Plätze für schaffen. Doch nun habe sich «auf der Zielgeraden» der Besitzer des Gebäudes aus dem Projekt zurückgezogen, wie Co-Geschäftsleiter Bruno Reinert sagt. Der Grund ist unklar.

Seither habe der Verein alle Hebel in Bewegung gesetzt, um eine alternative Lokalität zu finden. «Wir konnten kein passendes Objekt finden», so Reinert. Umso bitterer für den Verein, dessen Mitglieder während vier Jahren Tausende Stunden Freiwilligenarbeit geleistet haben: Die Finanzierung wäre trotz anfänglicher Schwierigkeiten gesichert gewesen.