SP kritisiert Pläne des Kantons Luzern für die Campus-AG

Durch die Schaffung einer AG für den Campus Horw werde die demokratische Mitsprache geschwächt, befindet die Luzerner SP.

Drucken
Teilen
Der Campus der Hochschule Luzern - Technik und Architektur in Horw soll deutlich ausgebaut werden.

Der Campus der Hochschule Luzern - Technik und Architektur in Horw soll deutlich ausgebaut werden.

Dominik Wunderli
(10. März 2016)

(sma) Der Kanton Luzern will den geplanten Campus Horw in eine kantonseigene AG mit Entscheidungsbefugnis über die Grundstücke auslagern. Dies kritisiert die SP in ihrer Vernehmlassungsantwort. Die Verantwortung über die Bildung müsse in der Verantwortung des Kantons bleiben.

Es dürfe nicht sein, dass der gewinnmaximierende Gedanke in der Bildung Einzug halte und die demokratische Mitsprache geschwächt werde, heisst es im Schreiben. Deshalb verlangt die SP vom Kanton, von der Gründung einer AG abzusehen. Erneuerung, Betrieb und Finanzierung solle durch den Kanton erfolgen – wenn nötig mittels Spezialfinanzierung.