SP: Spionage-Verdacht: Strafanzeige eingereicht

Alex Schönenberger hat vor wenigen Wochen einen Hackerangriff auf sein privates Mailkonto erlebt. Jetzt will der Co-Präsident der Luzerner SP Licht in die Sache bringen.

Drucken
Teilen
Alex Schönenberger, Co-Präsident der Luzerner SP. (Bild Eveline Bachmann/Neue LZ)

Alex Schönenberger, Co-Präsident der Luzerner SP. (Bild Eveline Bachmann/Neue LZ)

Alle ein- und ausgehenden Mails Schönenbergers seien an eine fremde Adresse gegangen, wie Schönenberger gegenüber der Neuen LZ sagte. Jetzt befürchtet der 70-Jährige, dies könne einen Zusammenhang mit den in derselben Zeit von René Kuhn – damals noch Präsident der städtischen SVP – publizierten Mails seines Parteikollegen Lathan Suntharalingam haben. Natürlich könne es sich um einen Zufall handeln, «aber man muss dies mindestens überprüfen».

Schönenberger, der nun gemäss «Blick am Abend» in dieser Sache Strafanzeige gegen Unbekannt eingereicht hat, sagt: «Wir müssen wohl unseren internen und externen Mailverkehr sicherheitstechnisch überprüfen lassen und danach entsprechende Sicherheitsvorkehrungen ergreifen.»

str/scd