SPITAL SURSEE: Parkhaus mit 184 Parkplätzen eröffnet

Das neue Parkhaus des Luzerner Kantonsspitals Sursee eröffnete am 1. Oktober seine Schranken. Diese Woche erfolgte die offizielle Einweihung.

Drucken
Teilen
Luftaufnahme des Kantonsspitals Sursee. Links im Bild das neue Parkhaus. (Bild: PD)

Luftaufnahme des Kantonsspitals Sursee. Links im Bild das neue Parkhaus. (Bild: PD)

Vize-Spitalratspräsident Peter Schilliger,links, und Markus Wietlisbach, Departementsleiter LUKS Sursee, bei der Eröffnung des Parkhauses. (Bild: PD)

Vize-Spitalratspräsident Peter Schilliger,links, und Markus Wietlisbach, Departementsleiter LUKS Sursee, bei der Eröffnung des Parkhauses. (Bild: PD)

Acht Monate nach dem Spatenstich steht das Parkhaus des LUKS Sursee Patienten und Besuchern bereits zur Verfügung. Nationalrat Peter Schilliger, Vize-Spitalratspräsident des LUKS, betont die Wichtigkeit der zügigen Umsetzung des Projekts: «Mit dem Bau des Parkhauses hat sich gezeigt, dass das Luzerner Kantonsspital seinen Versprechungen nachkommt.» Mit der Fertigstellung des Parkhauses hat das LUKS der im Bewilligungsverfahren für den provisorischen Parkplatz an der Roman-Burri-Strasse gemachten Zusicherung entsprochen, innerhalb der von der Stadt Sursee vorgegebenen Frist eine definitive Parkplatzlösung zu realisieren.

Der Bau mit halbgeschossig versetzten Parkebenen bietet 184 Parkplätze. Wie das LUKS Sursee am Donnerstag mitteilte, erfolgte die Vergabe der Bauarbeiten erfolgte gemäss den heute gültigen Vorschriften. «Wir freuen uns, unseren Patienten und Besuchern so einen Mehrwert bieten zu können», sagt Markus Wietlisbach, Departementsleiter LUKS Sursee.

Die Baukosten inkl. Notfallaufnahme belaufen sich auf 8 Millionen Franken.

pd/zim