Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Spital und Pilgerhaus

Die Sentikirche an der Baselstrasse geht auf ein mittelalterliches Siechenhaus für Aussätzige zurück. Die Aussätzigen, die dort von der Aussenwelt abgeschottet wurden, durften weder in die Stadt noch die dortigen Kirchen besuchen. Deshalb wurde in der Senti-kapelle zweimal wöchentlich die Messe speziell für die Aussätzigen gelesen. Im 16. Jahrhundert wurde das Aussätzigenspital samt Kirche neu gebaut und diente fortan auch als Hospiz für Pilger auf dem Jakobsweg. Die heutige Kirche mit angrenzendem Wohntrakt entstand 1817. Im Wohngebäude ist heute das Quartierzentrum Sentitreff eingemietet.(red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.