SPITZENSPORT: Luzern unterstützt zwölf Spitzensportler

Zwölf weitere Sportler erhalten Unterstützung vom Kanton Luzern bei ihren Vorbereitungen auf die Olympischen Sommerspiele und die Paralympics in Rio de Janeiro 2016 sowie weitere Grosswettkämpfe.

Drucken
Teilen
An der Medienkonferenz «Unsere Helden» (von links): Urs Dickerhof, Co-Präsident IG Sport Luzern, Regierungsrat Guido Graf, Manuela Schär, Rollstuhlsportlerin, Mario Gyr, Ruderer, und Andy Wolf (Moderation). (Bild: pd)

An der Medienkonferenz «Unsere Helden» (von links): Urs Dickerhof, Co-Präsident IG Sport Luzern, Regierungsrat Guido Graf, Manuela Schär, Rollstuhlsportlerin, Mario Gyr, Ruderer, und Andy Wolf (Moderation). (Bild: pd)

Der Kanton hat zwölf Athletinnen und Athleten im Alter zwischen 17 und 29 Jahren aus den Disziplinen Rudern, Ringen, Kunstturnen, Rollstuhlsport, Schiessen, Schwimmen und Schwingen ins Luzerner Olympia- und Topsportlerteam aufgenommen, wie die Staatskanzlei am Mittwoch mitteilte.

Jedes Teammitglied erhält vom Kanton jährlich maximal 12'000 Franken. Die Mittel stammen aus den Lotterieerträgen von Swisslos. Die Teammitglieder müssen einen Teil des Geldes für mentales Training und Regeneration einsetzen und dem Kanton für repräsentative Zwecke zur Verfügung stehen.

Für finanzschwächere Sportarten

Unterstützen will der Kanton nur Sportlerinnen und Sportler, die beste Chancen auf eine Teilnahme an einem sportlichen Grossanlass haben. Aus diesen Mitteln nicht gefördert werden sollen Athletinnen und Athleten aus finanzkräftigen Sportarten wie Fussball, Eishockey oder Tennis.

Zum Topsportlerteam zählen neu die Ruderer Mario Gyr (Luzern), Simon Schürch (Schenkon), Roman Röösli (Neuenkirch) und Michael Schmid (Schenkon), die Ringer Jonas Bossert (Alberswil) und Marco Riesen (Ufhusen), Kunstturner Kevin Rossi (Neuenkirch), Schiesssportlerin Petra Lustenberger (Rothenburg), Schwimmer Lukas Räuftlin (Kriens), die Schwinger Joel Wicki (Sörenberg) und Marco Fankhauser (Hasle) sowie die Rollstuhlfahrer Manuela Schär (Altishofen) und Marcel Hug (Neuenkirch, ohne finanzielle Unterstützung).

Dem ersten Luzerner Spitzensportteam, dem Team Sotschi 2014, das im Dezember 2013 bekannt gegeben worden war, gehören der Skispringer Gregor Deschwanden aus Horw, die Ski-Freestyler Renato Ulrich (Luzern) und Christian Bieri (Sörenberg) und die Willisauer Bobpilotin Fabienne Meyer an. (sda)