SPORT-TOTO: Golfclub soll kein Geld mehr erhalten

Nur der Breitensport soll Sport-Toto-Geld erhalten – und darunter fallen keine Golfclubs, finden Politiker.

Drucken
Teilen
(Karikatur Jals/Neue LZ)

(Karikatur Jals/Neue LZ)

80'000 Franken erhält der Golfclub Dietschiberg in Luzern aus der Sport-Toto-Kasse für eine Platzsanierung. «Das ist nicht richtig», finden 38 Kantonsräte von SVP, SP, FDP und den Grünen.

In einem Vorstoss fordern sie deshalb den Regierungsrat dazu auf, das Vergabe­reglement zu überprüfen. Denn: «Mit der Förderung von Breitensport hat die Unterstützung des Golfclubs nichts zu tun», sagt Erstunterzeichner und SVP-Fraktionschef Guido Müller.

Die Sportkommission hat nun den Auftrag, das Reglement zu evaluieren und Verbesserungsvorschläge zu machen. Eine nicht ganz leichte Aufgabe, wie Regierungsrat Anton Schwingruber weiss. «Man kann nicht einfach sagen, arme Vereine kriegen Geld, reiche nicht. Denn es gibt zum Beispiel auch gut situierte Gemeinden, die Infrastrukturbeiträge beziehen», sagt er.

Jedes Jahr erhalten rund 1000 Sportclubs finanzielle Beiträge aus dem Sport-Toto-Fonds.

Barbara Inglin

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Luzerner Zeitung.