«Sprötzehüsli» ziert Fasnachtplakette

Zum zweiten Mal in Folge hat die Künstlerin Silvia Arnold die Fasnachtsplakette der Martinizunft entworfen. Darauf zu sehen ist das neu renovierte «Sprotzehüsli».

Drucken
Teilen
Das neue renovierte «Sprötzehüsli» ziert die Plakette der Martinizuft Hochdorf. (Bild: PD)

Das neue renovierte «Sprötzehüsli» ziert die Plakette der Martinizuft Hochdorf. (Bild: PD)

Die Fasnachtsplakette 2011 der Martinizunft Hochdorf ist bereits die zweite, die aus dem Atelier der einheimischen Künstlerin Silvia Arnold (43, Hochdorf) stammt. Sie zeigt aktuell das Renovierte «Sprötzehüsli» der Martinizunft. Letztes Jahr hatte Silvia Arnold den Braui-Turm in Szene gesetzt.

Auf die Idee des «Sprötzehüslis» kam die gelernte Kindergartenlehrerin, weil sich die ganze Martinizunft sehr über die Erweiterung ihres Hauptsitzes freut. «Lustigerweise ist das Epizentrum der Zunft, seit es Fasnachtsplaketten gibt, noch nie ein Thema gewesen», wundert sich die Künstlerin. Und so fand sie den Zeitpunkt genau richtig, das hübsche, alte Häuschen Abzubilden. Für Arnold ist es «ein schöner Kontrast zum wachsenden und modernen Hochdorf». Und wie man auf der Plakette erkennt, hat auch der Fasnachts -Böög seine helle Freude am renovierten «Sprötzehüsli».

pd/zim