ST. URBAN: Die Weiher um St. Urban werden abgefischt

In den Teichen der Region St. Urban wird wieder das landes­weit einmalige Abfischen durchgeführt. Erstmals wird auch der noch junge Grünbodenweiher in Pfaffnau abgefischt.

Drucken
Teilen
Abfischen am Äschweiher bei St. Urban. (Bild pd)

Abfischen am Äschweiher bei St. Urban. (Bild pd)

Das schweizweit einmalige Abfischen der Karpfenteiche in der Region um das ehemalige Kloster St. Urban steht kurz bevor. Erstmals wird am Freitag, 24. September, ab 9 Uhr der Grüenbodeweiher in Pfaffnau abgefischt, heisst es in einer Medienmitteilung des Projekts Karpfen pur Natur. Am Samstag, 23. Oktober, wird ebenfalls ab 9 Uhr der Äschweiher bei Ludligen zwischen St. Urban und Altbüron abgefischt.

Natürliche Ernährung
In der Schweiz hat der Karpfen als Speisefisch oft einen schlechten Ruf oder ist nahezu unbekannt. Dies allerdings sehr zu unrecht, heisst es in der Mitteilung weiter. Die Karpfen aus dem Projekt Karpfen pur Natur werden nicht – wie sonst in der Zucht üblich – zugefüttert, sondern ernähren sich von Kleintieren im Teich, wie dies Karpfen auch natürlicherweise tun. Dadurch sind sie sehr fettarm und wohlschmeckend.

pd/zim