ST. URBAN: Klosterbäckerei «zur Mühle» in neuen Händen

Die traditionsreiche Bäckerei erhält einen neuen Bäckermeister. Die bisherige Betreiberin geht nach 22 Jahren in den Ruhestand.

Drucken
Teilen
Stabsübergabe: Edith Achermann (rechts) übergibt die Geschäfte der Klosterbäckerei «zur Mühle» in St. Urban nach 22 Jahren an Urs Kunz weiter. (Bild: pd)

Stabsübergabe: Edith Achermann (rechts) übergibt die Geschäfte der Klosterbäckerei «zur Mühle» in St. Urban nach 22 Jahren an Urs Kunz weiter. (Bild: pd)

Die Nachfolge von Edith Achermann tritt Urs Kunz, Bäckermeister aus Luthern an, der per 1. Februar 2015 den Betrieb der regional bekannten Klosterbäckerei St. Urban übernimmt. Dies teilten der designierte Nachfolger und die abtretende Betreiberin in einer gemeinsamen Medienmitteilung vom Donnerstag mit. Kunz betreibt seit 23 Jahren die gleichnamige Bäckerei in Luthern, die seit über 128 Jahren in Familienbesitz ist. Die noch bis Ende Januar amtierende Edith Achermann führte die Klosterbäckerei «zur Mühle» in St. Urban seit 1992.

Mit der Betriebsübergabe werde auch die seit August 2009 in die Bäckerei integrierte Post-Agentur weitergeführt.

Die Klosterbäckerei zur Mühle in St.Urban ist ein Dienstleistungsbetrieb mit jahrhundertealter Tradition. Die namens gebende Mühle sei bereits auf frühen Verzeichnissen und Kupferstichen dokumentiert, wird weiter mitgeteilt. Auch habe das Kloster seit jeher die Besucher an der Klosterpforte mit Suppe und Brot verpflegt. Im ehemaligen Mühlegebäude verblieben ist die Klosterbäckerei, die sich auf der Westseite des Klosters präsentiert.

pd/uus